Programmieren lernen

Processing    Java    JavaFX

English version

Willkommen zum Programmierkurs!

Auf dieser Seite finden Sie einen Kurs mit eingebetteten Videos zu den Programmiersprachen Processing und Java. Bei Processing handelt es sich um ein erweitertes Java, das zu didaktischen Zwecken am MIT, USA, entwickelt wurde, kostenlos verfügbar ist und auf allen großen Plattformen (Win, Mac, Linux) läuft.

Diese Webseiten sind Begleitmaterial zu zwei Vorlesungen von Prof. Dr. Michael Kipp: Softwareentwicklung und Programmierung 1, Studiengang Interaktive Medien, und Einführung in die Informatik und das Programmieren, Studiengang Wirtschaftsingenieur, an der Hochschule Augsburg. Weitere Informationen zur Nutzung des Skripts in meinen Lehrveranstaltungen finden Sie unterhalb des Inhaltsverzeichnis'.

Das Symbol zeigt an, dass der Abschnitt ein Video einhält. Stellen Sie eine höhere Auflösung ein, mit Zahnrad-Icon in der unteren Leiste im Video (erscheint erst, wenn Sie mit dem Abspielen beginnen!). Stellen Sie bei Bedarf das Video auf Vollbild mit dem Icon rechts unten (sieht aus wie Foto-Ecken).

Wenn Sie als Student/in an meiner Vorlesung teilnehmen, sollten Sie regelmäßig Ihren Code hochladen, um Tipps und Kommentare zu bekommen. Das folgende Video zeigt Ihnen, wie Sie Ihren Code am besten hochladen:

Video: Moodle-Forumsbeitrag einstellen (2:53)

Inhaltsverzeichnis

Informationen für Lehrende

Wenn Sie Dozent sind, können Sie gern das Material für Ihre Vorlesung nutzen. Eine kurze Nachricht an mich wäre nett.

Ein paar Infos, wie das Online-Skript in der Praxis an der Hochschule Augsburg genutzt wird.

Softwareentwicklung und Programmierung 1 ist eine 4-stündige Vorlesung (2 x 2 Std.) mit einem 2-stündigen Praktikum (Übung). Die Veranstaltung läuft ein Semester und deckt Kapitel 1 bis 14 (ohne 13) im Skript ab. Die Vorlesung wird von 50-70 Studierenden besucht, das Praktikum wird in Gruppen von je 15-25 Personen durchgeführt. Die Vorlesung besteht aus Frontalunterricht, Vorprogrammieren und Clickerfragen (peer instruction). Im Praktikum wird eine Teilmenge der im jeweiligen Kapitel angegebenen Übungsaufgaben unter Betreuung durch den Dozenten und einen studentischen Tutor bearbeitet. Die Praktikumsaufgaben werden nicht wöchentlich "abgenommen", stattdessen müssen die Studierenden kurz vor Semesterende eine sogenannte Live-Coding-Prüfung bestehen, wo sie am Rechner 5 Aufgaben in 90 Minuten live programmieren müssen. Für das Bestehen der Live-Coding-Prüfung bekommt man den Praktikumsschein (nicht benotet). Dieser Schein ist Voraussetzung für die Teilnahme an der Klausur (60 Minuten), die am Semesterende schriftlich (d.h. ohne Rechner) durchgeführt und benotet wird.

Einführung in die Informatik und das Programmieren ist eine 2-stündige Vorlesung in einem berufsbegleitendem Studiengang. Hier decken wir die Kapitel 1 bis 12 ab. Die Vorlesungen finden in 4-Stunden-Blöcken statt - als Frontalunterricht kombiniert mit Paxiseinheiten. Für die Praxiseinheiten werden die Kapitelübungen verwendet. Der Vorteil dieser Unterrichtsform ist, dass sich Theorie und Praxis in kurzen Intervallen (z.B. 30 Minuten) abwechseln.